ISDN-Surfer

Bitte anmelden um produktbezogene Nachrichten zu erhalten.
19,72

Wir bieten mit diesem Produkt "new old stock" an. Obwohl die technische Möglichkeit theoretisch noch besteht, eine X.75 oder PPPoISDN-Verbindung an einem ISDN-NTBA herzustellen, werden Sie große Probleme haben, heute noch eine Telefongesellschaft zu finden, die diesen Service anbietet. Wir haben daher den Preis so niedrig angesetzt, dass man die Karte heute als die günstigste Methode sehen kann, einen Clockport in einem BigBox-Amiga zu bekommen. Im Folgenden lesen Sie die Original-Produktbeschreibung, die nun fast 20 Jahre alt ist. Bitte treffen Sie eine Kaufentscheidung einzig auf Basis der Erweiterungsports, nicht auf Basis der ISDN-Funktionalität!

ISDN Surfer ist eine Zorro-Karte für "big box" Amigas welche eine direkte Verbindung zum ISDN-S0 Bus herstellt.

Seit Verfügbarkeit von DSL sehen wir den ISDN-Surfer nur noch als Notlösung für den Internet-Zugang, falls DSL einmal nicht funktionieren sollte, sowie als preiswerte Möglichkeit, einem Zorro-System einen Uhrenport hinzuzufügen. Nach Abverkauf unseres Lagerbestandes wird dieses Produkt nicht weiter produziert.

Mit dem ISDN-Surfer gehen Sie auf vollkommen digitalem Weg auf den Datenhighway, denn eine ISDN-Karte erlaubt den direkten Anschluß an den NTBA der Telefongesellschaft. Es ist kein Modem, keine Telefonanlage, und keinen Terminal-Adapter im Signalweg, der die Performance bremsen könnte. Ihr Amiga ist digital mit der Vermittlungsstelle verbunden!

Voraussetzung ist natürlich ein ISDN-Telefonanschluß, der in ganz Europa von vielen Telefongesellschaften angeboten wird. Alle diese Angebote haben eines gemeinsam: Den NTBA, die Schnittstelle für digitale Telekommunikationsgeräte. Hier können Sie ein digitales Telefon, eine Telefonanlage, oder einen Computer anschließen. Sie brauchen sich keinerlei Gedanken über die Kompatibilität zu machen. Im Gegenteil: Durch das strenge Einhalten der CE96-Spezifikation (Q931) bei der Entwicklung der Treiber kann die Funktion des ISDN-Surfer in praktisch allen Ländern Europas garantiert werden. Auch die ISDN-Angebote von amerikanischen Telefongesellschaften, die mit einem S0-NTBA arbeiten, werden unterstützt.

Obwohl sich die ISDN-Technik grundlegend von einem analogen Modem unterscheidet, werden Sie keine Probleme haben sich mit der Bedienung der ISDN-Karte anzufreunden. Die Treiber emulieren ein Hayes-Kompatibles Modem mit AT-Befehlssatz, so daß praktisch jede bestehende Software die ein Modem benutzen kann, auch mit dem ISDN-Surfer funktionieren wird (Ausnahme: Faxsoftware). Besondere Zusatz-Kommandos erlauben auch die Verwendung von ISDN-spezifischen Mehrwertdiensten, die die einzelnen Telefongesellschaften anbieten. Als Beispiel sei hier nur die wohl bekannteste ISDN-Funktion genannt: Die Rufnummernanzeige.

Für Sie bedeutet das: Sie können mit ein paar Handgriffen Ihren TCP/IP Stack - egal ob Miami, MiamiDX, AmiTCP oder Genesis - auf ISDN-Betrieb umstellen, und mit 64KBit digital auf den Datenhighway gehen. Sie können auch zwei getrennte Verbindungen gleichzeitig zur Außenwelt aufbauen - als ob Sie zwei Modems oder zwei Terminal-Adapter hätten. Ihr Amiga kann also gleichzeitig online sein, und auf der anderen Leitung einen Anruf per Anrufbeantworter-Software entgegen nehmen. Selbstverständlich belegt der ISDN-Surfer immer nur so viele Kanäle, wie wirklich benötigt werden. Das bedeutet, daß Sie gleichzeitig telefonieren und surfen können - eines der wichtigsten Argumente, sich einen ISDN-Anschluß zuzulegen. Dabei macht es keinen Unterschied, welches Telefon Sie verwenden: Ein ISDN-Telefon das direkt am NTBA angeschlossen ist, oder ein analoges Telefon das über eine Telefonanlage bzw. einen A/B Adapter angeschlossen ist.

Der ISDN-Surfer hat zwei Erweiterungsports: Einen Uhrenport wie er bereits von Buddha Flash und der X-Surf Ethernet Karte bekannt ist, und einen 26-poligen Expansionsport. An den Uhrenport können Sie beispielsweise einen Silversurfer oder eine Delfina anschließen, der 26-polige Expansionsport kann für eine VarIO verwendet werden.

Als besonderes Bonbon für Programmierer hat der ISDN-Treiber eine standardisierte Struktur, die das Erstellen von ISDN-fähiger Software sehr einfach macht. Es handelt sich um den Capi 2.0 Standard, der schon vor vielen Jahren definiert wurde. Das Portieren von existierender Software anderer Plattformen wird also ein Kinderspiel, und das Erstellen neuer Software wird anhand der mitgelieferten C-Sources extrem vereinfacht.

Weitere, insbesonders technische, Informationen entnehmen Sie bitte unserem WIKI

ISDN surfer scope of delivery